Der Westfälische Schlittenhundesport Verein e.V.



Einst unter Zucht und Sportverband DCNH als Landesverband Westfalen Lippe eingetragen gründete sich nach der Öffnung mit dem
Sportverband DSSV der Westfälische Schlittenhundesportverein. Vorsitzender des WSSV war 1983 Harald Rausch.

Nach Harald Rausch wurde Jürgen Diederich 1989 1. Vorsitzender. Bei den Wahlen 1992 wurde Uwe Kundrun einstimmig zum 1.
Vorsitzdenden gewählt. Diese Amt übergab er 1998 an Jürgen Grünebaum und dieser gab das Amt am 2.9.2001 wieder an Uwe Kundrun zurück.

Nachdem Uwe Kundrun in 2005 zusammen mit dem gesamten übrigen Vorstand von allen Ämtern zurückgetreten war, wurde es schwierig
einen neuen Vorstand zu installieren und der Verein stand vor dem aus. Ein "Generationenwechsel" stand ins Haus, oder aber die Auflösung.
Und so fanden sich auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Herbst 2005 im Hause von Rudi Ropertz mehr oder weniger freiwillig
mit Michael Klick als 1. Vorsitzdendem, Christian Esders als 2. Vorsitzdendem, Peter Hoffmann als Kassierer und Ute Sturm als Schriftführerin
neue Leute die versuchen wollen den Verein weiterleben zu lassen und ihm neue Impulse zu geben.


Auch in 2008 mußte ein nahezu komplett neuer Vorstand gefunden werden.
Mit Jeanette Ziethen als 1. Vorsitzenden und Schriftführerin, Susanne Tschenschel als 2. Vorsitzenden und Melanie Karg als Tierschutzbeauftragter
setzt der Verein nun auf Frauenpower. Mit Andreas Janina als Kassenwart und Thomas Höner als Sportwart erfüllen wir auch unsere "Männerquote".
Der neue Vorstand wird den begonnenen Weg weitergehen.


Nach diversen Rücktritten wurde auf der Jahreshauptversammlung 2010 Juliane Hänsel zur 2. Vorsitzenden gewählt. Tierschutzbeauftragter ist nun
Burkhard Jacobfeuerborn, Sportwart Frank Daldrup.